Seit über 35 Jahren
2 × in Lauenburg

Wir bewegen Sie mit Citroën

Über 80 Jahre baut Citroën schon außergewöhnliche Automobile. Genau so außergewöhnlich wie die langjährige Tradition ist die Vielfalt der Modelle. Vom Cityflitzer über Minicabrios bis hin zur bequemen Reiselimousinen, Großraumfahrzeugen und der großen Transporterflotte für Gewerbe und Handel bleiben kaum Wünsche offen.

Überzeugen Sie sich bei uns über die Vielfalt der Citroën-Modelle.

Wir sind sehr anhänglich

Profitieren Sie von den vielen guten Seiten der Böckmann-Anhänger für leichte und schwere Transportaufgaben, für Handel, Gewerbe, Pferdesport und Hobby. Böckmann-Anhänger bieten "Anhang Erster Klasse" durch eine fast 50-jährige Erfolgsgeschichte. Zum Produktionseinsatz kommen nur hochwertige Materialien.

Pferdeanhänger, Viehanhänger, Kofferanhänger, Cargo-Hochlader, Kastenanhänger, Kippanhänger, Baumaschinen-Transportanhänger, Auto- und Universaltransporter, Fahrschulanhänger, gebrauchte Anhänger, LKW-Aufbauten.


News und Aktuelles

Trauerdank

Danke.

Für die überwältigende Anteilnahme sagen wir euch herzlichen Dank.

Ihr habt mit Rolf Heinrich gelacht und euch gefreut, als er noch lebte. Ihr habt mit uns geweint und uns getröstet, als er plötzlich nicht mehr da war. Ihr habt ihn auf seinem letzten Weg begleitet und uns mit Blumen, Geldspenden, lieben Worten und Umarmungen Anteil bekundet und gezeigt, dass ihr ihn gemocht habt.

Elke Vehrs und Kinder


Rolf Vehrs

Rolf Vehrs war nicht nur der Marke Citroën, sondern auch der Stadt Lauenburg fest verbunden.

Foto: Benedikt Dahlem

Rolf Vehrs war fest mit Lauenburg verbunden

Lauenburg (bda) - »Wir fühlen uns hier ganz wohl«, hatte Rolf Vehrs im vergangenen Oktober mit Blick auf den Standort Lauenburg festgestellt, als sein Autohaus Vehrs 35-jähriges Bestehen feierte. Ein Jahr zuvor war dem Firmengründer der goldene Meisterbrief für seine 50-jährige Tätigkeit als KFZ-Meister verliehen worden, von denen er somit einen Großteil in der alten Schifferstadt absolviert hatte. Der Weg in die Selbstständigkeit waren ihm, seiner Frau Elke und den Söhnen nicht immer einfach gefallen. Doch der Wunsch nach Unabhängigkeit trieb in an. Nach der Anfangszeit im Heideweg 4 zog es das Unternehmen an die heutige Wirkungsstätte Büchener Weg 123T. Seine Firma, vielmehr sein Lebenswerk, sah er nun bei den Söhnen Knut und Christian, Thies als dritter im Bunde schlug einen anderen Berufsweg ein, in guten Händen. Am 28. April 2017 ist er nun verstorben. Lauenburg verliert in ihm einen treuen Unternehmer, der sich auch in schweren Zeiten zum Standort bekannt hat.


Erinnerung! Stärker als die Trauer?

Wir haben am Freitag, den 28. April 2017, in den frühen Abendstunden unseren liebsten Menschen verloren.

Rolf Vehrs, meinen geliebten Ehemann, unseren guten Vater und Lehrmeister, unseren Schwiegervater und Opa.

Dieses unüberwindliche Geschehen macht uns alle sehr traurig. Im April hat er noch seinen 77. Geburtstag im engsten Familienkreis gefeiert. Nun hat seine lebensbedrohende Krankheit ihn doch ganz plötzlich von uns genommen.

Was bleibt uns, der Familie, den persönlichen Freunden, den Geschäftsfreunden und -partnern? Eines auf jeden Fall, die Erinnerung an einen liebenswerten Menschen. Wie kannte man ihn: immer aufgeschlossen für alles, tolerant, freundlich zu seinen Mitmenschen, voller Tatendrang, wenn es darum ging etwas neues zu erschaffen.

Die Erinnerung an Rolf Vehrs wird uns um die Trauer Erleichterung schaffen können, wenn man ihn in seinem Herzen bewahrt, dann bleibt er für immer bei uns.

Alle Angehörigen der Familie Vehrs, Tespe.
Das Team vom Autohaus Vehrs, Lauenburg/Elbe.


Oliver Schlüter und Vitalij Boev nahmen ihr erstes Poolfahrzeug von Knut und Christian Vehrs in Empfang

Oliver Schlüter und Vitalij Boev nahmen ihr erstes Poolfahrzeug von Knut und Christian Vehrs in Empfang.

Foto: Benedikt Dahlem

Kampfsportler fahren Citroën

Lauenburg (bda) - Rund 80 Mitglieder zählt die Kampfsportschule Jab Factory in Geesthacht bereits. Unterwiesen werden diese, von derzeit fünf Trainern, beispielsweise im beliebten Muay Thai (Kickboxen), in die kombinierten Techniken beim MMA (Mixed Martial Arts) oder die israelische Selbstverteidigungsart Krav Maga. Letztere Sportart soll ab April außerdem als Krav Maga Survival Kids Kindern im Alter von 6 bis 10 Jahren vermittelt werden. Hierbei handelt sich um Übungen, welche den Kids Durchsetzungsvermögen vermitteln sowie natürlich zu sportlichen Aktivitäten verleiten soll. Selbstverständlich nehmen Schüler auch an verschiedenen Turnieren teil. Um elegant zu den Turnieren zu gelangen, Trainings auch einmal in die Schule verlegen zu können und anderweitig in der Region präsent zu sein, nahmen nun Oliver Schlüter und Vitalij Boev im Autohaus Vehrs, Büchener Weg 123, in Lauenburg, einen Citroën C1 inklusive passender Aufmachung entgegen. Die Platzverhältnisse und die ideale Größe für die Parkplatzsuche überzeugten Oliver Schlüter.


Kraftfahrzeugmechatroniker/in oder Servicetechniker/in gesucht

Unser Team braucht Verstärkung!

Wir suchen eine/n Kraftfahrzeugmechatroniker/in und/oder Servicetechniker/in

Wer Freude und Erfahrung in seinem Beruf mitbringt ist in unserem jungen Team herzlich willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, richten Sie diese bitte mit den üblichen Unterlagen an Herrn Christian Vehrs im Autohaus Vehrs.


Die C-Juniorinnen von Eintracht Elbmarsch mit Knut Vehrs vom Lauenburger Autohaus Vehrs (hinten ,Mitte) und den Trainern Yannik Brunke (hinten, rechts) und Malte Kahl (hinten, links).

Die C-Juniorinnen von Eintracht Elbmarsch mit Knut Vehrs vom Lauenburger Autohaus Vehrs (hinten, Mitte) und den Trainern Yannik Brunke (hinten, rechts) und Malte Kahl (hinten, links).

Stehend v. l. n. r.: Trainer Malte Kahl, Sophia Barke, Greta Wilhelm, Rachel Fennell, Knut Vehrs vom Autohaus Vehrs, Marva Soltani, Alina Schmithüsen, Felina Vehrs, Trainer Yannik Brunke. Hockend v. l. n. r.: Charlotte Marquardt, Nadja Peters, Giulia Gibat, Harriet Meyn, Leonie Jens. Liegend: Rebekka Rittmeier.

Autohaus Vehrs unterstützt C-Juniorinnen der Eintracht

Elbmarsch-Mädchen gehen mit neuer Spielkleidung in die kommende Saison

Tespe. Kurz vor Saisonstart können sich jetzt die C-Juniorinnen von Eintracht Elbmarsch über einen neuen Trikotsatz freuen! Während einer Trainingseinheit überraschte Knut Vehrs vom Autohaus Vehrs die Nachwuchsfußballerinnen mit der neuen Spieltagskleidung. Der Vertreter der „Citroën Neuwagen Agentur“ und des „Böckmann Anhänger Centers“ aus Lauenburg betonte, dass die Förderung der Jugend eine Herzensangelegenheit sei: „Wir verfolgen die Mannschaft schon eine lange Zeit und konnten uns stets an ihrem Charakter erfreuen. Daher war es keine Frage, ob wir sie nun zum zweiten Mal unterstützen wollen. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg in den neuen Trikots!“ Nach der Übergabe bedankte sich das Team von Malte Kahl und Yannik Brunke bei Knut Vehrs und versprach stets vollen Einsatz in der neuen Spielkleidung!

Text und Bild: Yannik Brunke


Übergabe des Zertifikates an Christian Vehrs

Knut Vehrs und Jens "der Goldjunge" Siemon überreichten Heike Heuer den Schlüssel für ihr neues Gefährt.

Foto: Benedikt Dahlem

Ein Volltreffer auch beim Medaillenkauf

Lauenburg (bda) - Der Citroën C3, den die Lauenburger Schützengilde anlässlich ihres 350-jährigen Bestehens verloste, geht nach Niedersachsen, genauer nach Bütlingen. Normalerweise zeigt Heike Heuer beim Kegeln in Lauenburg ihr glücklichen Händchen. Diesmal landete sie jedoch in Sachen Medaillenwahl einen Volltreffer. Unter den insgesamt 2.000 verkauften Jubiläumsmedaillen hatte sie die korrekte Medaille mit der Glückszahl 0348 erstanden und wurde nun, nach der Rückkehr aus ihrem Urlaub, von ihrem Gewinn überrascht. "Mein Sohn erzählte mir die Überraschung beim Kaffee", schilderte sie. Natürlich sei die Freude groß gewesen. Die Schützenbrüder hätten natürlich gerne gesehen, wenn im Festzelt ein Gewinner den Preis entgegengenommen hätte. Jedoch gönnten sie Heike Heuer den Urlaub, wie Wolfgang Ziegler lächelnd betonte. Heike Heuer war von ihrem Sohn animiert worden, im Autohaus Vehrs eine Medaille zu kaufen. An gleicher Stelle überreichte ihr nun der frischgebackene Schützenkönig Jens "der Goldjunge" Siemon den Autoschlüssel sowie einen sommerlichen Blumenstrauß. Außerdem durfte sie eine anderweitige Medaille als zusätzliche Erinnerung behalten.

Mit der Übergabe des Fahrzeugs ist nun das letzte Kapitel des Jubiläumsschützenfestes abgeschlossen worden. Dieses sei im Vergleich zu den vorhergehenden Jahren sicherlich das "ereignisreichste und beste Schützenfest" gewesen, resümierte der 2. Vorsteher Andreas Korthaus. "Das war ein Rundum-sorglos-Paket" ergänzte auch der neue Schützenkönig.


Übergabe des Zertifikates an Christian Vehrs

Christian Vehrs freute sich über die Glückwünsche von Axel Borgmann.

Foto: Benedikt Dahlem

Autohaus Vehrs ist für die Zukunft gewappnet

Lauenburg (bda) - Seit 35 Jahren erfüllt das Autohaus Vehrs, Büchener Weg 123 T, nun schon in Lauenburg Wartungen und Instandsetzungen aller Art. Damit sich auch in den kommenden Jahren die Kunden gut aufgehoben und ihr Auto in professionellen Händenwissen, wurden nun weitere Maßnahmen getroffen. Als qualifizierter Fachbetrieb Karosserie-Service-Center der Automarke Citroën bietet das Autohaus Vehrs Reparatur und Instandsetzung nach Herstellervorgaben. Das schließt etwa Achsvermessungen in 3D, Smart Repair, die Verwendung von Kunststoffglas und Metallbearbeitungen ein. Natürlich wurde hierfür nicht nur die nötige Technik angeschafft, sondern das Personal auch ausgiebig geschult.

Damit diese Qualifikation für Jeden sichtbar ist, überreichte kürzlich Axel Borgmann, Teile und Kundendienstmanager bei PSA Peugeot Citroën, Christian Vehrs ein entsprechendes Metallschild.

Ein Beweis für die Leistungsfähigkeit des Autohauses lieferte auch der ADAC, der im Auftrag von Citroën inkognito dem Autohaus einen Besuch abstattete und dieses auf Haut und Haare prüfte. Getestet wurden Freundlichkeit und Serviceleistungen ab dem ersten Telefonat. Natürlich wurden auch die Sachkenntnisse auf die Probe gestellt. Alle Probleme, auch die vom Prüfer versteckten Defekte, wurden zur Zufriedenheit behoben. Am Ende ergaben die Ergebnisse sechs vollgeschriebene Seiten, deren Inhalte Christian Vehrse in zufriedenes Lächeln aufs Gesicht zauberten. »Das war alles sehr gut«, betonte er und ergänzte: »Unser Team hat herausragende Arbeit geleistet.«

Ein großer Vorteil,vorallem natürlich auch für die Kunden aus der Region, sei einfach die familiäre Atmosphäre, war er sich sicher. So würden Kunden nicht nur den optimalen Service sondern auch den besonderen Hauch Kundenfreundlichkeit erleben.

Am Ende ergatterte das insgesamt 13-köpfige Team zum nunmehr fünften Mal in Folge das entsprechende Zertifikat für »hervorragende Leistungen«. Von dieser Qualität können sich die Kunden natürlich auch im Jubiläumsjahr ein Bild machen. Des Weiteren hält das Autohaus für 2016 viele Überraschungen und Angebote bereit.


Rolf Vehrs

Wenn Du mein Lebenswerk sehen willst, sieh Dich um! - Ehrung durch die Handwerkskammer Lübeck

Rolf Vehrs. Ein Name. Eine arbeitsreiche Geschichte. Aufregend, vielseitig, prall gefüllt mit Höhen und Tiefen. Ein Lauenburger Unternehmer, wurde jetzt von der Hand-werkskammer Lübeck mit einer seltenen Ehrung bedacht.

Ihm wurde in der vergangenen Woche durch Innungsober-meister Timo Maltzahn der „Goldene Meisterbrief“ des Kfz-Handwerks überreicht. Diese Auszeichnung wird für eine durchgehend 50jährige Tätigkeit als Kfz-Meister verliehen.

In der heutigen schnelllebigen Zeit der Electronic- und Medienwelt kaum vorstellbar, 50 Jahre lang im gleichen Beruf tätig zu sein.

Für Rolf Vehrs, Gründer des Lauenburger Citroën-Kfz-Betriebes, Autohaus Vehrs im Büchener Weg 123T, war es eine Zeit, eigentlich ganz normal. Seine Worte: „Wir haben eben gearbeitet, wir haben in die Zukunft geschaut, wir haben uns etwas aufgebaut für sich selbst und die Familie. Das war nichts besonderes.“

Als die Berufswahl für ihn entschieden werden mußte war klar, es kam nur etwas mit Autos und Motorrädern in Frage. So lernte er in Billstedt im Kfz-Betrieb Berling den Beruf als Kfz-Mechaniker.

Zur damaligen Zeit konnte man sich höchstens ein Motorrad oder Kleinkraftrad leisten. So machte er sich in den ersten Anfängen gleich einen guten Namen und reparierte Mofas und Motorräder. Das führte in späteren Zeiten dazu, das er sich sehr intensiv dem Motorsport zugewendet hat. Es wurden Motorrad-Rennen auf dem Heidbergring in Geesthacht und Rallyes gefahren.

1962 heiratete er seine Elke. In der Ehe wurden drei Söhne geboren, Thies, Knut und Christian. Für die junge Familie war es nicht immer leicht alles zu bewältigen. Die Großeltern waren da manchmal eine große Hilfe. Besonders „Opa Vehrs“, wie ihn alle nannten, hat später viel Zeit in Familie und Betrieb investiert.

Im August 1965 konnte dann Rolf Vehrs mit großer Freude seinen Meisterbrief für das Kraftfahrzeughandwerk in Empfang nehmen. Auch beruflich ging es aufwärts. Er übernahm die Werkstattleitung im Autohaus Wedemann in Bergedorf. Sein erster Kontakt mit der Automarke Citroën war 1969, als die Firma Wedemann den Verkauf der Marke übernahm. Citroën sollte für ihn ein steter Begleiter bis heute sein.

Die Entscheidung zur Selbständigkeit, 1981 in Lauenburg, Heideweg 4, ist den Eheleuten Vehrs nicht leicht gefallen. Die Unterstützung der ganzen Familie auch mit den Kindern, die heranwuchsen, gaben dann den Ausschlag. „Ich wollte unabhängig sein und selbst entscheiden, wie es mit meinem Berufsleben weiter geht“, so Rolf Vehrs.

Beim Start im Heideweg 4 führte man die Marken Citroën und Peugeot. 1987 wurden der Verkauf beider Automarken getrennt. Peugeot-Automobile wurden dann auf einem Grundstück in der Berliner Straße geführt (heute Futterhaus).

Die Werkstatt im Heideweg platzte bald aus allen Nähten. Es mußte etwas verändert werden. Die Signale der Zukunft standen auf Expansion. 1996 zog man um in das heutige Betriebsgelände im Büchener Weg 123T.

Rolf Vehrs denkt nun daran, der nachfolgenden Generation eine Chance für die Zukunft zu geben. Seine Söhne Knut, im Ein- und Verkauf und Christian, in Werkstatt und Service, führen heute das Unternehmen.

„Ik help da ab und to mol en beten ut“, meint er augenzwinkernd dazu. Nun wird er auch ein bisschen mehr Zeit für sich selbst und seine Ehefrau Elke verwenden können. Aber sein Lebenswerk, die Firma, spielt immer noch eine wichtige Rolle.

Wir gratulieren zu dieser tollen Auszeichnung!
Elke
Thies mit Luisa
Knut und Sonja mit Felina
Christian und Eva mit Lena


Bitte füllen Sie das folgende Kontaktformular aus, um uns eine Nachricht zu schicken. Wir werden Ihre Anfrage umgehend bearbeiten. Alle Felder mit * sind Pflichtfelder.

Bitte geben Sie Ihren Vornamen ein.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.
Bitte geben Sie das richtige Ergebnis ein.

Ihre Nachricht wurde erfolgreich verschickt.

Fehler beim Versenden der Nachricht. Bitte probieren Sie es erneut.

×